KFZ Haftpflichtversicherung | Vergleich 2021

KFZ Haftpflichtversicherung | Tarife vergleichen

KFZ Haftpflichtversicherung
KFZ Haftpflichtversicherung

Die KFZ Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, um ein Auto in Betrieb nehmen zu dürfen. Gerade bei Fahranfängern kann ein Unfall schnell geschehen.

Ob es sich nur um eine Delle oder aber um einen größeren Schaden handelt, die obligatorische KFZ Haftpflichtversicherung kommt für solche und andere ähnliche Schäden auf.



Die KFZ Haftpflichtversicherung deckt den Schaden ab und bezahlt die Kosten für denjenigen, der keine Schuld am Unfall trägt. Denn die Kosten für eine Autoreparatur nach einem Unfall können mitunter im hohen 5-stelligen Bereich liegen. Viele Autofahrer könnten es sich nicht leisten, die Reparatur dafür zu bezahlen und dem unschuldig Verunfallten damit eine Wiedergutmachung zu bieten. Dieser würde so dann auf seinem Schaden sitzen bleiben. Um dies zu vermeiden hat der Gesetzgeber den Abschluss einer KFZ Haftpflichtversicherung als Bedingung für die Inbetriebnahme eines Auto gesetzt.

KFZ Haftpflichtversicherung – Mindestdeckung

In der Regel ist eine KFZ Haftpflichtversicherung auf einen Versicherungswert von 50 oder 100 Millionen Euro Versicherungswert versichert, damit auch kostenintensive Schäden, wie sie vor allem bei Personenschäden oder auch Materialschäden bei großen Unfällen vorkommen können, abgedeckt werden können.

Die KFZ Haftpflichtversicherung ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, jedoch ist natürlich nicht festgelegt, welche Versicherung bzw. welcher Anbieter in Anspruch genommen und bei wem der Versicherungsvertrag abgeschlossen werden muss.

Denn hier kann es mitunter große Unterschiede geben. Nicht nur in den beinhalteten Leistungen unterscheiden sich die Versicherungsangebote, sondern vor allem im Preis.

KFZ Versicherung Annahmezwang der Versicherungen

Daher sollte man einen KFZ Versicherung Vergleich durchführen, um alle Anbieter und deren Produkte miteinander vergleichen zu können. Denn anders als eine Teilkasko oder Vollkasko Versicherung, kann auf eine KFZ Haftpflichtversicherung nicht verzichtet werden. Denn nicht nur beim Kauf des Autos sollte man auf die Kosten achten, auch die Versicherung verursacht selbstverständlich Kosten. Mit einem ausführlichen Vergleich lässt sich hier bares Geld einsparen.

Regulierung eines Schadens bei der KFZ Haftpflicht

Treten durch den Besitz und das Führen eines Fahrzeugs Schäden auf, die vom Halter verursacht worden sind, ist er gesetzlich zu Schadenersatz verpflichtet. Die KFZ Haftpflichtversicherung kommt dieser gesetzlichen Schadenersatzpflicht für den Versicherten nach – seien es Personen-, Sach- oder Vermögensschäden.

Die Versicherung prüft dabei die Haftungsfrage, also inwieweit der Versicherungsnehmer für den entstandenen Schaden haftbar ist. Ist er haftbar, kümmert sich der Versicherer um die Regulierung des Schadenfalls. Des Weiteren befriedigt die Versicherung berechtigte Schadenersatzforderungen, wehrt unberechtigte Forderungen ab, übernimmt zivilrechtliche Ansprüche und führt sogar einen Rechtsstreit für den Versicherten auf Kosten der Versicherungsgesellschaft.

Nach Abschluss einer Schadensregulierung durch die Haftpflichtversicherung wird der Versicherungsnehmer von deren finanziellem Aufwand in Kenntnis gesetzt. Laut Tarifbestimmungen der KFZ Versicherung kann der Versicherungsnehmer dem Versicherer ab diesem Zeitpunkt den Aufwand innerhalb eines halben Jahres zurückerstatten.

Sein Schadenfreiheitsrabatt bliebe dann im folgenden Kalenderjahr von der Schadensregulierung unberührt. Man spricht von einer Rabatt Rettung bzw. Rabattretter.

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 149

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.